Donnerstag, 10. Februar 2011

DIY - Anleitung Schlafmaske nähen, ein Tutorial

So, nun eine Anleitung zum Nachnähen der Schlafmaske mit cooler Füllung (siehe hier). 



Das ist garnicht so leicht, da ich das gute Stück komplett ohne Anleitung und Schnittmuster genäht habe. Deswegen verfolge ich nun jeden Schritt zurück und versuche so genau wie möglich zu erklären, wie ich das gemacht habe. Ich habe auch ein Schnittmuster erstellt, welches aber jeder auf seinen Kopf anpassen muss. Meine Maske ist zum Beispiel winzig, weil mein Kopf nunmal auch winzig ist. Daher habe ich das Schnittmuster etwas größer gemacht. Wer dieses gerne als Pdf per E-Mail haben mag, bitte Kommentar mit Adresse da lassen oder eine E-Mail an maedchenspricht@googlemail.com.


Und los gehts. Einen Stoff/Stoffe auswählen. Ob der jetzt vorn und hinten gleich sein soll, oder wie bei mir unterschiedlich, ist egal. Am besten nimmt man dort wo die Maske Augenkontakt hat etwas angenehmes und weiches. 


Nun kommt das Schnittmuster zum Einsatz, einmal auf den Stoff für die Vorderseite und einmal auf den Stoff für die Rückseite zeichen und mit einer Nahtzugabe von ca. 1cm ausschneiden. Ab hier gibt es zwei Wege, einmal den etwas umständlicheren (damit ist die Leo-Maske entstanden) und einen etwas leichteren. 




Weg 1: Man näht die beiden Seiten links auf links aneinander und lässt dabei eine kleine Öffnungen für das Einfüllen von Amaranth und Lavendel auf. Dann befüllt man die Maske nach Gefühl, natürlich nicht prall voll, sonst schmiegt sie sich ja nicht mehr so schön an. Die Öffnung wird dann auch verschlossen. Und nun kommt der umständliche Teil, der mir auch (wie man in den Nahaufnahmen ganz gut erkennen kann) mangels Erfahrung nicht so gut gelungen ist. (Die ganzen Flusen auf den Bildern kommen übrigens von dem Leo-Stoff, habe wirklich versucht sie zu entfernen) 



Es geht um diese schwarze Einfassung um die Brille, ich habe schwarzen Stoff genommen und einen langen schmalen Streifen abgeschnitten, doppelt gefaltet und gebügelt, so dass ich ihn einmal rund um die Brille nähen konnte. Das habe ich nicht so schön hinbekommen und mittlerweile weiß ich auch, dass es für so etwas vorgefalztes Schrägband gibt. Das ist bestimmt leichter. Zum Schluss habe ich zwei Streifen aus dem Leo-Stoff geschnitten, wieder an meinen Kopf angepasst und Gummiband so rein genäht, dass man den Stoff noch etwas stretchen kann und er leichte Falten wirft, wenn er nicht gestretcht ist. (Versteht überhaupt irgendjemand, was ich hier blubber?) 




Das Band, nach einer abschließenden Anpassung an den Schädel, von hinten an die Brille annähen. Wie man sieht gibt es hier viele Punkte, die verbesserungswürdig sind. Zum Beispiel das "Schrägband" oder die Methode der Befestigung des Bandes.


Deswegen kommen wir hiermit zu

Weg 2: Dazu habe ich leider keine Bilder, da die Stücke verschenkt wurden und ich natürlich vergessen habe meine Meisterleistungen festzuhalten.
Man näht die beiden Seiten rechts auf rechts aneinander und lässt dabei an den beiden Seiten eine Öffnung um das Band zu befestigen (Die Stellen habe ich auf dem Schnittmuster markiert). Dann wendet man die Maske (so dass jetzt die richtige Seite wieder Außen ist) und stellt, wie oben erklärt, das Band her. Dieses näht man auf einer der beiden Seiten zwischen die Vorder- und Rückseite und schließt damit die erste Öffnung. 



Durch die Zweite wird die Maske befüllt und danach wird auch hier das Band eingenäht. Damit ist die Maske viel schneller fertig als die erste, aber auch weniger interessant.


Abweichend kann man statt dem Gummi-Band auch einfach zwei einzelne Bänder annähen, die man hinter dem Kopf bindet. Das wollte ich nicht, da ich wenn ich mit dem Hinterkopf auf irgendwas liege sicherlich nicht entspannen kann.


So, wenn jemand noch Fragen hat...nur zu!


Kommentare:

  1. Wow... sehr ausführlich :) Da mache ich mich die Tage mal ran. Und die PDF bitte an mich alice.astonishland@googlemail.com
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. hey. gute beschreibung. aber benutzt du gar kein molton-stoff ?

    AntwortenLöschen
  3. Oh tolle Anleitung, die hätte ich auch gerne :-) sw3108@web.de

    AntwortenLöschen
  4. Hallo.
    Ich suche eine Anleitung für eine Maske. Deine Anleitung ist die beste, die ich bis jetzt gesehen habe :) Denkst Du, man kann sie auch für eine venezianische Maske umgestalten? Ich würde mich freuen, wenn Du mir die PDF auch schicken könntest :)
    Bitte an halbwizzen@web.de
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen