Montag, 2. März 2015

Meine Geburt meine Entscheidung #meineGeburtmeineEntscheidung

Frau Mierau fragt nach dem Zeitpunkt an dem ich froh um die Hebamme an meiner Seite war. 

Mit einem Tweet oder einem einzelnen Kommentar ist das leider nicht beantwortet, deswegen dieser Post. 

Ich war froh 

- als Hebamme A im Geburtshaus merkte, dass wir nicht so harmonieren und uns weiter von Hebamme B, der lieben Julia, betreuen ließ.
- als Julia einfach vom ersten Moment an die Richtige für uns war.
- als sie mit dem winzigen Baby in meinem Bauch Kontakt aufnahm, bevor sie mich berührte.
- als ich nach einer unnötigen Untersuchung durch meine Frauenärztin Blutungen und große Angst vor einem zu kurzen Gebärmutterhals hatte und sie mich so beruhigen konnte, dass die Blutungen und Krämpfe verschwanden.
- als sie uns so viel Sicherheit gab, dass wir uns statt der geplanten Geburt im Geburtshaus für eine Hausgeburt entschieden.
- als sie auch im Geburtvorbereitungskurs einfach nur toll und bereichernd war.
- als wir über den ET gingen und sie das total gelassen sah.
- natürlich als sie während der Geburt sehr aufbauend, ruhig und positiv war.
- als sie mir ein Ultimatum zur Verlegung von zu Hause ins Krankenhaus setzte um es dann nicht einzuhalten, weil doch ein Fortschritt erkennbar war.
- als sie mir nach der Geburt im Bad, wo ich wegen Kreislauf auf dem Boden lag die Beine hoch hielt und erzählte, dass mein Nagellack an den Zehnägeln abblättert.
- jedes Mal wenn sie in der Nachsorge die kleine Elfe auf den Arm nahm. Sie hat da so eine ganz spezielle Art und Gestik, die einfach nur pure Ruhe und Achtsamkeit ausstrahlt.
- als sie mir durch meine Brustentzündungen und 6 Wochen offene Brustwarzen half. Mit allem, was ihr möglich war.
- als sie mir immer wieder versicherte, dass mit der Elfe alles in Ordnung ist auch wenn sie unter allen Kurven liegt.
- als sie mir immerzu mit Rat und Tat zum Stillen beistand.
- als die Elfe viel weinte und sie uns erklärte, dass das nicht unnormal sei und wie wir für sie da sein können.
- als sie eine Freundin wurde, die wenn sie in der Nähe ist auf einen Besuch vorbeikommt und wir regelmäßig Kontakt halten. 

Generell war und ist eigentlich jeder Kontakt mit ihr mindestens eine angenehme Unterhaltung und im Bezug auf Vorsorge, Geburtsbegleitung und Nachsorge war sie einfach immer perfekt für uns. Sie hat uns auf den Weg gebracht, die Eltern zu werden, die wir jetzt sind und in Zukunft sein werden.

Heute hat sie Geburtstag und ich wünsche ihr einen wundervollen Tag und ein aufregendes neues Lebensjahr mit vielen Geburten, die sie mit so viel Herz und Liebe begleitet, dass sie danach tagelang "high" ist. 

Niemals dürfen die Hebammen abgeschafft werden! Niemals! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen