Montag, 20. Juni 2016

Nichts Neues an der Dickbauchfront - 29. Schwangerschaftswoche

Mein kleines Blögchen, mein Stiefkind. Ich weiß auch nicht, irgendwie ist bei mir die Luft raus aus der großen Bloggerei. Ganz oft habe ich Themen im Kopf zu denen ich durchaus was schreiben könnte, aber dann geraten diese Gedanken wieder in den Hintergrund und verschwinden. Einige von ihnen kommen immer mal wieder, andere vergesse ich wohl gänzlich. Aber den Blog löschen bringe ich irgendwie nicht übers Herz...

Auch regelmäßige Schwangerschaftsupdates erscheinen mir unnötig, da es so gar nichts Besonderes zu berichten gibt. Wir waren in der 20. Woche bei der Frauenärztin, die mir witzigerweise ein recht großes Kind prophezeit. Mir... nunja, sie betonte, das könne man bei weiteren Schalls in der fortgeschrittenen Schwangerschaft gut beobachten und so ausschließen, dass das Baby zu groß für eine natürliche Geburt sei. Vielleicht war das ihre Art mich dazu zu bewegen, doch häufiger als geplant bei ihr zu erscheinen. Ich habe keine weiteren Termine vereinbart.

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass der kleine Junge (ja, es wird ein Junge <3) schon die richtige Größe haben wird. Die Elfe war angeblich immer etwas klein und kam auch völlig durchschnittlich zur Welt. Ansonsten ist er gesund und mittlerweile auch recht aktiv im Bauch. Anders als die Elfe, ruhiger, aber wenn er will hat er ordentlich Kraft.


Meine Hebamme macht die normalen Vorsorgen und auch das ist wenig spektakulär. Fundusstand, Kindslage und Bauchumfang kann ich mittlerweile sehr gut selbst bestimmen. Mir tun die Gespräche gut und ich genieße diese Zeit der Vorsorgen, da es einfach mal nur ums Baby und irgendwie natürlich auch mich geht. Die erste Stunde des Geburtsvorbereitungskurses für Mütter, die schon Kinder haben, habe ich auch schon hinter mir.

Ich versuche die wenigen ruhigen Momente, die am Tag bleiben ganz bei mir und dem Baby zu sein, nehme Kontakt auf und spüre in mich hinein. Das tut mir gut und ich denke, dem kleinen Jungen, der da in mir heran wächst auch.

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass es von dir hier auf deinem Blog mal wieder was zu lesen gibt \o/ Ich kenne das mit den Updates aber, im Grunde muss man sich schon vieles aus den Fingern saugen, um so einen Blogbeitrag zu füllen. Es kommt ja auch immer darauf an, wie detailliert man das Ganze im Internet preisgeben will.

    Auf jeden Fall schaust du ganz toll aus <3

    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl, wobei ich gegen das preisgeben nichts unbedingt habe. Aber ich bin ja froh darum, dass es so unspektakulär läuft :)

      Danke für das Kompliment, Liebes <3

      Löschen
  2. Es ist natürlich schade, wenn ein Blog irgendwann "einschläft", aber er ist neben der Familie eben nicht dein Hauptberuf, du verdienst damit kein Geld, wie viele andere Mutti-Blogger. Ein Tag hat eben nur 24 Stunden und man muss Prioritäten setzen :)

    Ein Junge, ich freu mich! Dann habt ihr ein kleines Pärchen, wie toll <3

    AntwortenLöschen